Aktuelles Nov. 2019

Agenda: 07.11.2019 Turnen 14.11.2019 Turnen 21.11.2019 Turnen 28.11.2019 Turnen 29.11.2019 Chlausabend mit dem DTV Schnelleinstieg: Turnfahrt 2019 SITEMAP Inhaltsverzeichnis Google Kalender Jahresprogramm 2019 als PDF
Aktualisiert am 06.11.2019

Vereinsanlässe 2018

Das Vereinsjahr 2018

TSV Oetwil am See

13. Generalversammlung 25.01.2018

Die treuen TSV-Mitglieder trafen wieder auf ein adrett geschmücktes Lokal im Restaurant „Lausanne“ der Klinik Schlössli. Die Tische bestückt mit Schöggeli von Hansueli Gerig, unserem „Schoggi-Onkel“, was vom Präsi verdankt wurde. Zügig genoss die Turnerschar das feine Menü. Es gab leckeren Kalbsschulterbraten, Bratkartoffeln und Ratatouille, begleitet von einem feinen Zürichsee-Wein. Wegen einer nervigen PC-Panne mussten einige Traktanden umgestellt werden. Der wie immer amüsant vorgetragene Obertunerbericht versprach einige Lacher. So konnten bis zum März alle gesund und „buschber“ mitturnen, bis einer nach dem andern wegen Knie- oder Schulterbeschwerden im Spital landete. Sogar seinen Stellvertreter Sebastian Bühler erwischte es. Nachdem der Oberturner die im Vereinsjahr verletzten Mitglieder mit einer feinen Packung Meringues als „Bettmümpfeli“ beschenkte, schloss er mit der Hoffnung, alle wieder vermehrt in der Halle anzutreffen, denn Gymnastik sei wichtig im Alter. Nachdem sich der Frust über die technische Panne beim Kassier Hans-Peter Burri etwas gelegt hatte, erklärte der perfekte Rechnungsführer die Jahresabschlusszahlen. Der budgetierte Rückschlag sei etwas weniger hoch ausgefallen. Der grösste Brocken seien immer noch die Verbandsabgaben und die GV-Auslagen. Die Verbandsabgaben werden ja nächstes Jahr wegfallen und uns somit etwas aufschnaufen lassen. Die Versammlung genehmigte die Jahresrechnung und das Budget für das Jahr 2018, sogar mit einem ausserordentlichen Reisebeitrag für die 1-tägige Jubiläums-Turnfahrt mit Partnerinnen (60 Jahre Männerriege/TSV) am 01. Sept. 2018. Vorab erklärt der Präsident Richi Tenger den Austritt aus dem ZTV/STV und den logischen Schritt dazu. Keine Beteiligungen an Turn- und Spieltagen und auch keine Leistungen des Verbandes wurden in Anspruch genommen. Die geplante Familienwanderung am 01. Mai musste wegen schlechtem Wetter abgesagt werden. Wiederum haben 2 Teams beim Eidg. Feldschiessen des Militärschiessvereins mitgemacht. Der Weisch no Abig vermochte mit 26 Anwesenden zu begeistern. Der Grillplausch mit dem exzellenten Grillmeister Baschi Bühler und dem umfangreichen Dessertbuffet der Partnerinnen sorgte für einen gelungenen Abend. Auch die übrigen Anlässe waren gut besucht wie die Turnfahrt, Papiersammlung und Chlausabig. Etwas Sorge bereitet dem TSV-Oetwil am See das rückläufige Ergebnis der Papiersammlung. Die übrigen Traktanden konnten ebenfalls zügig abgearbeitet werden. Wegen dem Austritt aus dem ZTV/STV mussten die Statuten angepasst werden. Der bestens harmonisierende Vorstand bekam auch wieder das Vertrauen der Mitglieder. Unser Präsident Richi Tenger lenkt nun schon seit 21 Jahren das Vereinsschiff. Dafür erntete er einen kräftigen Applaus. Die ganze Turnerschaft freut sich nun auf das Jahr 2018.

TSV-Grillabend „Weisch no“ 31.05.2018

Bei anfänglich angenehmen Temperaturen traf sich die Turnerschar mit ihren Angetrauten wie jedes Jahr in der Weid bei Christa & Erich. Für diese Gastfreundschaft wiederum ein herzliches Dankeschön. Das schön dekorierte Apéro-Buffet auf einem alten «Gelben Postwägeli“, lud zu einem gemütlichen Schwatz ein. Unser ehemaliger Kassier und Finanzminister Horst Kleber «karisierte» gemütlich auf dem Bänkli mit unseren Frauen. Baschi Bühler, unser Obergrillmeister hantierte wie ein Virtuose an den Gasreglern herum. Schliesslich durften die Steaks nicht zu stark erhitzt werden. Zusammen mit dem feinen Salatbuffet herrschte eine fröhliche Stimmung. Nur das Wetter machte plötzlich schlapp. Es wurde grau und nass. Unser Grillmeister musste sich draussen einen trockenen Platz suchen, um die letzten Würste auch noch fachgerecht grillieren zu können. Dank einem neuen Management-Plan unseres Präsidenten Richi Tenger war das Dessertbuffet wie in den Vorjahren nicht zu überladen. Wie Souvenierjäger stürzten sich einige auf die «Rote Grütze» von Walti Bretscher. Dies ist eine Süssspeise der deutschen und skandinavischen Landesküche. Leider endete dieser schöne Anlass wieder viel zu schnell. Rezept „Rote Grütze“

Familienwanderung 10.06.2018

16 Mitturner samt Anhang nahmen an dieser Wanderung teil. Beim Treffpunkt Fussballplatz Rüti verlangte die Gemeinde übertriebene Parkgebühren. Die gute Laune litt anfangs etwas darunter. Dank der von Baschi Bühler und Leo Büsser bestens organisierten und landschaftlich schönen Tour nach dem Langacher – Martinsbrünneli und Mossriet, kam die Fröhlichkeit schnell wieder zurück. Beim Punkt 400 «In den Widen» steht ein Gedenkstein an den Oberstkorpskommandanten Adolf Hanslin. 12 Stunden vor seinem tragischen Helikopterabsturz am Hörnli, begegnete er noch im Zeughaus Kloten Hans-Peter Burri, der für die bevorstehenden Manöver im Fassungsdetachement eingeteilt war. Der schöne Grillplatz beim Wydenchlösterli an der Jona war leider schon belegt. Trotzdem durften wir mit einer netten Familie den bereits angefeuerten Grill mitbenutzen. Dafür herzlichen Dank. Der Ausklang dieser beschaulichen Wanderung fand dann im Adler Grüningen statt.

Jubiläumsturnfahrt 01.09.2018 - 60 Jahre Männerriege und TSV-Oetwil am See

Am 20. Juni 1958 hoben im damaligen Restaurant Schönegg 12 Männer die Männerriege Oetwil aus der Taufe. Diese hatte dann 47 Jahre lang Bestand. Im Jahre 2005 ging dann die Männerriege in den heutigen TSV-Oetwil am See über. Deshalb lud der Vorstand alle Mitglieder samt Partnerinnen zu einer Jubiläumsturnfahrt ein, unter dem Motto „Interlakens Hausberg entdecken“. Schifffahrt über den Thunersee Die gemütliche Busfahrt nach Thun zur Schiffanlegestelle verlief problemlos, ausser einem Stau wegen einer Karambolage. Dort angekommen legte das Motorschiff „Thun“ zu einer erholsamen Fahrt über den Thunersee ab, nebst einem feinen Kaffee und Gipfeli. Bei etwas Regen fand der Transfer mit dem Bus zur Talstation Harderbahn statt. Vogelperspektive Die rote Drahtseilbahn brachte die fröhliche Reisegruppe auf den 1‘322 Meter hohen Interlakner Hausberg. Aus dieser Vogelperspektive hätte sich hier oben die Jungfrau Region entfalten sollen. Schelmenhaft konnte das zwischen Thuner- und Brienzersee eingebettete Interlaken gerade noch durch die Regenwolken erkannt werden. Die Voralpen und die Viertausender im Süden blieben verborgen. So bekam das feine Mittagessen im Restaurant Harder Kulm den grösseren Stellenwert. Die Zeit verflog im Nu und brachte, wegen dem doch grossen Besucherandrang, den Zeitplan aus dem Lot. Mit einer feucht fröhlichen und singenden anderen Gruppe fuhr die Bahn wieder talwärts. Der vorgesehene Besuch der Meringuesproduktion bei der Frutal Versandbäckerei fiel, wie das Wetter, leider ins Wasser. Für unsere verspätete Gruppe fand sich kein Zeitfenster mehr. Rückfahrt über den Brünigpass Durch die Verspätung musste die Reiseleitung den Fahrplan umorganisieren. Im feinen Café Restaurant zum Stein in Sachseln fand die ganze Turnergruppe noch Unterschlupf. Die feine Patisserie mundete allen. Auch gab es spezielle Meringues zu kaufen. So endete trotz widriger Umstände eine angenehme Turnfahrt mit bleibenden, schönen Erinnerungen.

Turnfahrt 2019